Der retinale Blutdruck im gesunden und kranken Organismus by Dr. E. B. Streiff, Dr. Marcel Monnier (auth.)

By Dr. E. B. Streiff, Dr. Marcel Monnier (auth.)

Show description

Read Online or Download Der retinale Blutdruck im gesunden und kranken Organismus PDF

Similar german_9 books

Tierpfropfung: Die Transplantation der Körperabschnitte, Organe und Keime

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Aktien-Zertifikate: Anlagestrategien, Gewinnprofile, Zusammenhänge

Der Zertifikatemarkt hat in Deutschland in der Spitze ein Volumen von über a hundred and fifty Milliarden Euro erreicht. Dieses riesige Volumen verteilt sich auf über three hundred. 000 Produkte und Variationen. Für Anleger ist es schwierig, den Überblick zu behalten, da Emittenten baugleiche Zertifikate oft unterschiedlich benennen.

Gestalten der Kontingenz: Ein Bilderbuch

Kontingenz ist die Figur des Dritten, zwischen Beliebigkeit und Notwendigkeit, und von eigener ästhetischer Relevanz. Der vorliegende Band unternimmt es, mit Beiträgen aus verschiedenen Wissensdisziplinen diese Behauptung zu begründen und an Hand von der Produktion und der Rezeption von Bildern zu veranschaulichen.

Extra info for Der retinale Blutdruck im gesunden und kranken Organismus

Example text

MARK und SEIFERTH (1934) beobachteten beim Kaninchen in leichter Urethannarkose bei Kopftieflagerung eine allgemeine Blutdrucksenkung, die sie auf einen cervicalen Reflex zurückführen (Halsreflex). 1') Die Umdrehung des Körpers von der Bauchlage in die Rückenlage bedingt keine merklichen Netzhautarteriendruckänderungen (MONNIER und STREIFF 1942a). 38 Der Netzhautarteriendruck lllld der allgemeine arterielle Blutdruck. Ergebnisse beim Menschen. Die Wirkung der Körperlage auf den allgemeinen Blutdruck wurde von zahlreichen Autoren beim Menschen lllltersucht.

Bei tiefer Narkose erwiesen sich alle diese Druckveränderungen geringer. MONNIER und STREIFF nahmen an, daß die Netzhautarteriendruckerhöhung auf der Seite der komprimierten A. carotis communis mit den Kollateralgefäßen aus der entgegengesetzten A. carotis communis oder aus den A. vertebrales vermittelt wird (Circulus Willisü). Der Verschluß beider A. carotides communes erzeugte eine beträchtliche Erhöhung des allgemeinen Blutdruckes bei gleichzeitiger Netzhautarteriendruckerniedrigung. Die massive Erhöhung des allgemeinen Blutdruckes entstand in diesem Fall als Folge der akuten Anämie des bulbären 30 Der Netzhautarteriendruck und der allgemeine arterielle Blutdruck.

2 = Radix ventralis lumbalis 2; NE. C. S. ; N. D. S. = Nucleus vagus dors. ; N. VIII = Nucleus vestibularis; R. C. = Nervus sino-caroticus Hering (N. glossopharyngeus); S. C. = Sinus caroticus; T. 1-2-6= Radices ventrales Nn. thoracales 1-2-6) VIII = Nervus vestibularis; IX = Nervus glossopharyngeus; X = Nervus vagus. einer raschen Restitution des ursprünglichen Blutdruckes und manchmal sogar zu einer durch die Blutdruckzügler vermittelten kompensatorischen Blutdruckerhöhung. Dieser kompensatorische Effekt kommt jedoch beim narkotisierten Tier nur abgeschwächt in Erscheinung.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 36 votes
Posted In CategoriesGerman 9