Der Fluch der Schriftrollen. Roman. by Barbara Wood

By Barbara Wood

Show description

Read or Download Der Fluch der Schriftrollen. Roman. PDF

Similar historical books

Armenia: The Survival of a Nation 2nd ed. (Garland Studies in Historical Demography)

This contemporary background of Armenia strains the impacts selling Armenian nationalism, and locations the ancient, cultural and social matters firmly within the modern context. It assesses the effect of adjusting political attitudes, and offers short bibliographies of a hundred and twenty top Armenian figures.

Historical dictionary of Morocco

Written by means of knowledgeable at the peoples of Morocco, the dictionary is an important connection with this shiny North African kingdom. Its concise dictionary entries describe the real humans, areas, occasions, and associations of Morocco in addition to its society, tradition, economic system, and religions.

A treatise on wood engraving, historical and practical

Трактат по дереву, история и практика

Additional info for Der Fluch der Schriftrollen. Roman.

Example text

Weatherby wollte nicht, daß gewisse Kollegen schon jetzt davon erfuhren. �Ich erzähl’s dir beim Abendessen. « Als er den Hörer auflegte, zuckte Ben Messer die Achseln. Angie war gewiß eine Ausnahme, ihr könnte er das Geheimnis ruhig anvertrauen. Als er die Fotografien in den Umschlag zurückschieben wollte, hielt er von neuem inne, um das Manuskript in seiner klaren Sprache noch einmal zu bestaunen. Da lag es vor ihm in schlichtem Schwarz-Weiß. Die Stimme eines Mannes, der seit fast zwei Jahrtausenden tot war.

Vergiß die Vergangenheit«, hauchte sie Ben ins Ohr, »komm zurück in die Gegenwart. « Sie machten sich nicht die Mühe, ins Schlafzimmer zu gehen. Der zottelige kleine Teppich vor dem Kamin war bequem genug. Und für eine Weile ließ Angie Ben das Rätsel eines zweitausend Jahre alten Alphabets vergessen. Später, als sie sich vor dem glimmenden Kaminfeuer anzogen, spürte Ben, wie er rasch wieder nüchtern wurde. Der alexandrinische Kodex, der wohl fälschlich dem Evangelisten Markus zugeschrieben wurde, wartete darauf, übersetzt zu werden.

Für einen Augenblick zeigte sich eine leichte Überraschung auf seinem Gesicht. Dann lachte er kurz auf und meinte: »Oh, ich verstehe. « Judy Golden blieb unvermittelt stehen. « Er schaute auf ihr Gesicht hinab. �Was ist denn los? Oh, warten Sie, sagen Sie’s mir nicht. « �Ich befürchte, jetzt bin ich wirklich ins Fettnäpfchen getreten«, erwiderte Judy verlegen. »Genau das habe ich gedacht. « Sie liefen in Richtung auf das nächstgelegene Parkhaus weiter. »Das erklärt es«, sagte sie. « �Das C. « �Da muß ich Sie leider enttäuschen.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 49 votes