Daseinsvorsorge: Eine gesellschaftswissenschaftliche by Claudia Neu (auth.), Claudia Neu (eds.)

By Claudia Neu (auth.), Claudia Neu (eds.)

Der demografische Wandel und die Finanzknappheit der öffentlichen Kassen haben in den vergangenen Jahren zu vielfältigen Veränderungen in der (kommunalen) Daseinsvorsorge geführt. Vor allem entlegene ländliche Räume in Ost- und Westdeutschland sehen sich mit den unmittelbaren Folgen des Umbaus der öffentlichen Infrastruktur konfrontiert. Die AutorInnen betrachten die Ursachen und Konsequenzen des Wandels der Daseinsvorsorge, fragen aber zugleich auch nach den größeren gesellschaftlichen Zusammenhängen wie dem Wandel des Wohlfahrtsstaates und der neuen Rolle der Bürger bei der Leistungserbringung von Infrastruktur. Der Band bietet eine umfassende Zusammenschau verschiedener Disziplinen (Rechtswissenschaften, Geographie, Soziologie) auf das aus gesellschaftswissenschaftlicher Perspektive bisher wenig erforschte Thema Daseinsvorsorge.

Das Buch wendet sich an DozentInnen und StudentInnen der Rechtswissenschaften, Geographie und Soziologie sowie an PolitikerInnen.

Show description

Read or Download Daseinsvorsorge: Eine gesellschaftswissenschaftliche Annäherung PDF

Similar german_11 books

Verantwortung: Moralische Motivation und die Bewältigung sozialer Komplexität

Harald A. Mieg ist wissenschaftlicher Assistent an der ETH Zürich.

Pädagogisches Controlling: Grundlagen — Notwendigkeiten — Anwendungen

In Wirtschaftsunternehmen ist Controlling seit Jahrzehnten als notwendig erkannt und etabliert. In pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern wird Controlling jedoch noch eher stiefmütterlich behandelt oder sogar argwöhnisch betrachtet. Markus Reimer geht der Frage nach, inwieweit Controlling als Steuerungsinstrument Eingang in die pädagogische Praxis finden kann, welche Voraussetzungen dafür notwendig und in welcher Hinsicht Herausforderungen zu erwarten sind.

Persönliches Budget im Wohnheim

Das Persönliche price range als neues tool der (Selbst-)Steuerung von Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung gewinnt an Bedeutung. Die praktischen Erfahrungen in Deutschland sind insgesamt jedoch gering, dies gilt insbesondere für den stationären Wohnbereich. Im Rahmen des Modellversuchs PerLe erhalten BewohnerInnen einer Einrichtung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ein Persönliches finances, mit dem Unterstützung individuell gewählt und organisiert werden kann.

Additional info for Daseinsvorsorge: Eine gesellschaftswissenschaftliche Annäherung

Sample text

In den Modellregionen wurde der Ansatz eines zentral koordinierten Netzwerks verwirklicht, bei der sich ein Team aus behördlichen Vertretern der Regionalplanung beziehungsweise der Kreisverwaltung und Mitarbeitern der Begleitforschung für das Management der Zusammenarbeit verantwortlich zeichnen. 59 Da die Regionalplanung kompetenzrechtlich nicht eigenständig verbindliche Entscheidungen über Anpassungsmaßnahmen treffen darf, ist sie auf eine Kooperation all jener Organisationen und Betreiber angewiesen, die mit Planung, Entwicklung und Betrieb unterschiedlicher Einrichtungen der Daseinsvorsorge in einer Region beauftragt sind.

Dabei zeigt die beispielhafte Analyse der Daseinsvorsorgebereiche Verkehr und Telekommunikation, dass uns mit der Bürgergesellschaft, der Selbstverwaltung und der staatlichen Gewährleistung die Antworten des 19. Jahrhunderts näher als Ernst Forsthoffs Leistungsstaat stehen. 35 Literatur Appel, Clemens (2005): Die Auswirkungen des demografischen Wandels in Brandenburg auf die öffentliche Verwaltung und staatliche Organisation. In: Landes- und Kommunalverwaltung 15 (9): 377-384. ARL (Akademie für Raumforschung und Landesplanung) (2006): Gleichwertige Lebensverhältnisse: eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe neu interpretieren!

Aufgrund seiner Durchgriffswirkung ist das Plangebot bei den Adressaten der Raumordnung nicht beliebt und kommt im Rahmen der Daseinsvorsorge auch nur sehr eingeschränkt zum Einsatz. 4. Steuerung des Daseinsvorsorgeangebotes durch Zentrale-Orte-Konzepte Durch ein System zentraler Orte soll die Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft mit privaten Dienstleistungen und Arbeitsplätzen und einem komplexen Bündel öffentlicher Leistungen der Daseinsvorsorge, wie Schulen, Krankenhäuser, Kultureinrichtungen, ÖPNV, Ver- und Entsorgungsinfrastrukturen, zu angemessenen Erreichbarkeitsbedingungen gewährleistet werden (Blotevogel 2002; MKRO 2001).

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 11 votes
Posted In CategoriesGerman 11