Chemisches Praktikum für Mediziner by Prof. Dr. Hans Bode, Prof. Dr. Hans Ludwig (auth.)

By Prof. Dr. Hans Bode, Prof. Dr. Hans Ludwig (auth.)

Show description

Read Online or Download Chemisches Praktikum für Mediziner PDF

Similar german_11 books

Verantwortung: Moralische Motivation und die Bewältigung sozialer Komplexität

Harald A. Mieg ist wissenschaftlicher Assistent an der ETH Zürich.

Pädagogisches Controlling: Grundlagen — Notwendigkeiten — Anwendungen

In Wirtschaftsunternehmen ist Controlling seit Jahrzehnten als notwendig erkannt und etabliert. In pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern wird Controlling jedoch noch eher stiefmütterlich behandelt oder sogar argwöhnisch betrachtet. Markus Reimer geht der Frage nach, inwieweit Controlling als Steuerungsinstrument Eingang in die pädagogische Praxis finden kann, welche Voraussetzungen dafür notwendig und in welcher Hinsicht Herausforderungen zu erwarten sind.

Persönliches Budget im Wohnheim

Das Persönliche funds als neues software der (Selbst-)Steuerung von Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung gewinnt an Bedeutung. Die praktischen Erfahrungen in Deutschland sind insgesamt jedoch gering, dies gilt insbesondere für den stationären Wohnbereich. Im Rahmen des Modellversuchs PerLe erhalten BewohnerInnen einer Einrichtung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ein Persönliches finances, mit dem Unterstützung individuell gewählt und organisiert werden kann.

Additional resources for Chemisches Praktikum für Mediziner

Example text

J. Elektroaffinität. überzugehen, ist verschieden groß. 1. Man bringe ein Stückchen Zink in eine Kupfersulfat-Iösung. Es scheidet sich auf dem Zink metallisches Kupfer ab, und Zink geht in Lösung. Cu 2 + Zn = Zn 2 + CUt. 2. Man bringe eine blanke Kupfermünze in eine Quecksilber(II)-chlorid-lösung. Es scheidet sich auf dem Kupfer g~aues Quecksilber in kleinen Tröpfchen ab, die beim Verreiben Matallglanz annehmen, und Kupfer geht in Lösung. j,. H g2+ + + + Das elementare Zink hat eine größere Neigung, elektrische Ladung aufzunehmen und somit als Kation in Lösung zu gehen als das Kupfe~, das Zink besitzt eine größere "Elektroaffinität" als das Kupfer.

Der beteiligten Stoffe abhängig. Bezeichnet man die Konzentration eines Stoffes durch das Symbol in eckigen Klammern, so gilt etwa für die elektrolytische Dissoziation der Essigsäure, H + erfolgt, die gemäß der Gleichung: OH 3COOH = OH 3COoder Ansatz: + [CH 000-] - [H +] =K = 2 -10-5 [CHaCOOH] • in Worten: Das Pro1ukt der Konzentrationen der entstehenden Stoffe (hier der Ionen) dividiert durch die Konzentration des Ausgangsstoffes (der undissoziierten Essigsäure) ist eine Konstante, deren Zahlenwert experimentell o1er auch rechnerisch bestimmt werden kann, und die bei unveränderten äußeren Bedingungen (Temperatur und Druck) stets gleich ist.

Das gebildete Gas wird nach df'm Entfernen des Daumens m;t einem glimmenden Holzspan geprüft: er entflammt. Das N 20 unterhält - wie der Sauerstoff - die Verbrennung. NH 4NO a = 2 H 20 N 20t. + 7. Salpetrige Säure. Salpetrige Säure, HN0 2 , ist frei nicht existenzfähig; sie zerfällt sofort gemäß der Gleichung: 3 HNO? = HNOa + 2 NO + H 2 0. Die Salze der salpetrigen Säure nennt man Nitrite. Die Alkalinitrite entstehen beim Erhitzen der Alkalinitrate (vgl. 21). Salpetrige Säure wirkt sowohl oxydierend wie reduzierend (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 6 votes
Posted In CategoriesGerman 11