Beiträge zur Psychologie und Psychopathologie der by Heinrich Többen

By Heinrich Többen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Beiträge zur Psychologie und Psychopathologie der Brandstifter PDF

Best german_11 books

Verantwortung: Moralische Motivation und die Bewältigung sozialer Komplexität

Harald A. Mieg ist wissenschaftlicher Assistent an der ETH Zürich.

Pädagogisches Controlling: Grundlagen — Notwendigkeiten — Anwendungen

In Wirtschaftsunternehmen ist Controlling seit Jahrzehnten als notwendig erkannt und etabliert. In pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern wird Controlling jedoch noch eher stiefmütterlich behandelt oder sogar argwöhnisch betrachtet. Markus Reimer geht der Frage nach, inwieweit Controlling als Steuerungsinstrument Eingang in die pädagogische Praxis finden kann, welche Voraussetzungen dafür notwendig und in welcher Hinsicht Herausforderungen zu erwarten sind.

Persönliches Budget im Wohnheim

Das Persönliche finances als neues device der (Selbst-)Steuerung von Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung gewinnt an Bedeutung. Die praktischen Erfahrungen in Deutschland sind insgesamt jedoch gering, dies gilt insbesondere für den stationären Wohnbereich. Im Rahmen des Modellversuchs PerLe erhalten BewohnerInnen einer Einrichtung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ein Persönliches finances, mit dem Unterstützung individuell gewählt und organisiert werden kann.

Extra info for Beiträge zur Psychologie und Psychopathologie der Brandstifter

Sample text

Leipzig 1904, S. 143. 7) Transitorische Tobsucht. S. 130. 8) Alkohol und Zureehnungsfahigkeit. Del' Alkoholismus, seine Wirkung und Bekampfung. Bd. 4, S. 152. 9) Die Gemeingefahrlichkeit in psyehiatriseher, juristiseher und soziologischer Beziehung. Berlin, J. Springer, 1915. 10) Deekung eines Erinnerungsdefektes durch Halluzinationen. Vierteljahrssehr. f. geriehtl. , III. Folge, Bd. 23, H. 1. 11) Der pathologisehe Rausehzustand und seine forensisehe Bedeutung. Gro13' Arehiv fiir Kriminalanthropologie.

T ij b ben, Psychologie der Brandstifter, 34 l\Iedizinische und kriminalistische Literatur. • '. " " " 21 Jahre. 25 30 40 50 60 70 " 80 :u 31 24 26 21 12 3 3 Auf 150 pathologische mannliche Brandstifter kommen 90 weibliche. Von den 31 geisteskranken Brandstiftern, die seit 1890 in del' Anstalt zu Hildesheim beobachtet wurden, waren nul' 3 weibliche. Unter 1920 Korrigendinnen, die Monkemoller beobachtet hat, waren nur 7 Brandstifterinnen, unter 300 mannlichen Brandstiftern 'war keine Brandstifterin.

Universitlit zu Kiel. Heidelberg 1913. 8) Gutacht. iib. d. Geisteszust. d. Uhrmachersfrau D. Friedr. Blatt. f. gerichtl. Psych. 1901. 9) Archlv f. , Bd. 8, S. 416. 10) Zur Kasuistik der forensischen, pathologischen BewuBtseinsstorung. Vierteljahrsschr. f. gerichtI. , u. offentl. Sanitatswesen, III. Folge, Bd. 32, S. 1. 11) Mittlg. eines Gutacht. betreff. eine hyster. Brandstifterin Allg. Zeitschr. f. Psychiatrie 1906, 66, S. 588. 12) Eine hysterische Brandstifterin (1). Pitaval der Gegenwart, Bd.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 9 votes
Posted In CategoriesGerman 11