Aufbereitung, Kokerei, Gewinnung der Nebenprodukte, by (auth.)

By (auth.)

Show description

Read Online or Download Aufbereitung, Kokerei, Gewinnung der Nebenprodukte, Brikettfabrikation, Ziegeleibetrieb PDF

Best german_12 books

Briefwechsel 1945–1968

Als Fritz Linder, Schtiler und Nachfolger von ok. H. Bauer auf dem Heidelberger Lehrstuhl rur Chirurgie, am 12. Juli 1978 am Grabe seines Lehrers im Namen aller Freunde und Schuler sprach, erfuh ren wir, daB der Entschlafene "auf dem todlichen Krankenlager" noch seinen Briefwechsel mit Karl Jaspers las und ordnete.

Das Schädel-Hirn-Trauma: Klinische und tierexperimentelle Untersuchungen zur Pathogenese sowie zu neuen Behandlungsansätzen

Der Band befaßt sich mit den bisher nicht bekannten pathophysiologischen Abläufen in den ersten 2 Stunden nach einem akuten Schädel-Hirn-Trauma und weist anhand der gefundenen Ergebnisse die Notwendigkeit der frühzeitigen therapeutischen Interventionen nach. Mit neuen Therapieansätzen wird die Minimierung sekundärer zerebraler Schäden angestrebt.

Extra resources for Aufbereitung, Kokerei, Gewinnung der Nebenprodukte, Brikettfabrikation, Ziegeleibetrieb

Sample text

Die Windseparation hat nur an wenigen Orten Anwendung gefunden; sie wird auch in der Zukunft voraussichtlich nicht häufiger sich Eingang v~rschaffen, weil die in jüngster Zeit für mit Schlagwettern oder gefährlichem Kohlenstaub behaftete Gruben vorgeschriebene und auf zahlreichen Zechen eingeführte Berieselung den Feuchtigkeitsgehalt der Rohkohlen, die sog. Grubenfeuchtigkeit, wesentlich vermehren wird, ein Abblasen des Staubes aber nur da möglich ist, wo die Kohlen mit höchstens 3 bis 4 % Feuchtigkeit zur Separation gelangen.

Feinkornschiefer werden in sehr vielen in den letzten Jahrzehnten gebauten \Väschen nachgewaschen, z. B. auf den Zechen Westhausen, Tremonia, Carlsglück, Germania, Prosper, Zollern, Pluto, Massen, Neu-Cöln, Alma, Präsident, Dannenbaum, Fröhliche Morgensonne, Centrum, Concordia, Hansa, Westfalia, Schacht Kaiserstuhl II, Preussen, Monopol Schacht Grillo, Adolf von Hansemann, Westhausen, Schleswig. Dieses Nachwaschen bietet u. a. den Vorteil, dass man bei der ersten Setzarbeit, indem man einen kleinen Teil der Kohlen mit in die Waschberge übergehen lässt, ein sehr reines Produkt zu erzielen imstande ist.

No. 3. 1. : Geschichtliche Entwickelung. 25 Jahre 1894 auf Zeche Dorstfeld die folgenden Entwässerungs-Einrichtungen zur Anwendung gelangt. Die gewaschenen Nusskohlen werden mit den Waschwassern von den Setzmaschinen durch Lutten zu rechteckigen oder kreisrunden, trichterförmig nach unten sich verengenden und mit Wasser gefüllten Behältern bezw. Verladetaschen geführt. Das Gemisch von Kohle und Wasser fällt auf ein nach allen Seiten hin abfallendes Entwässerungssieb*), durch welches das Waschwasser mit den bei der Setzarbeit unvermeidlich sich bildenden Feinkohlen und Schlammteilchen hindurchgeht und zu der Centrifugalpumpe geleitet wird; die Nusskohlen gleiten dagegen über das Sieb und gelangen, von feinerem Korn befreit, in die Verladetasche, in deren Füllwasser sie von dem der Schwerkraft entgegenwirkenden Auftrieb aufgehalten, langsam und unbeschädigt niedersinken.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 44 votes
Posted In CategoriesGerman 12