Allgemein- und Regionalanasthesie in der Traumachirurgie by Ursula Nickel, Ansgar M. Brambrink

By Ursula Nickel, Ansgar M. Brambrink

Gerade in der Versorgung von Traumapatienten ist h?ufig die Entscheidung zwischen einer Allgemeinan?sthesie oder einem Regionalan?sthesieverfahren zu f?llen, da die Unfallmechanismen und Patientengruppen sehr unterschiedlich sind. - Besonderheiten in der Traumachirurgie aus an?sthesiologischer Sicht - Alle Regionalan?sthesieverfahren Schritt f?r Schritt beschrieben - Komplikationen bei einzelnen Verfahren - Extrakapitel: Kinder, alte Menschen, Polytrauma, postoperative Schmerztherapie - Zum Nachschlagen: ?bersicht ?ber chirurgische Indikationen und Wahl des An?sthesieverfahrens - Tabellen zu Vor- und Nachteilen der An?sthesieverfahren - Beschreibung typischer Eingriffe aus chirurgischer und an?sthesiologischer Sicht - Tipps zur Differenzialindikation Ein praktischer Leitfaden f?r An?sthesisten, Orthop?den und Unfallchirurgen f?r ihre t?gliche Arbeit.

Show description

Read or Download Allgemein- und Regionalanasthesie in der Traumachirurgie PDF

Best german books

Informatik fur Ingenieure und Naturwissenschaftler 2

Die Funktionsweise von Mikrorechnern am Beispiel des computing device und seines Prozessors 80(X)86 sowie seiner Betriebssysteme ist das Kernthema des Lehrbuchs Küveler/Schwoch, Informatik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1. Bei Band 2 wird die Beherrschung der Sprache C/C++ auf dem Niveau des Bandes 1 vorausgesetzt.

Non-Performing Loans in Deutschland: Moglichkeiten und Grenzen des Outsourcing

Das Buch befasst sich primär mit den sich aus Non-Performing Loans (NPL) ergebenden Problemen, sowie den Handlungsoptionen deutscher Kreditinstitute. Die Banken sind gezwungen neben Wertberichtigungen und Abschreibungen neue Wege für ein aktives Rückführungsmanagement zu finden. Neben der klassischen institutseigenen Bearbeitung tritt zunehmend der Verkauf von NPL und das Outsourcing in den Vordergrund.

Dieses goldene Land

Aus der Enge des viktorianischen England flieht die Arzttochter Hannah in die Weiten Australiens. Schon auf der Überfahrt begegnet sie dem Naturforscher Neal, der eine excursion in die unerforschten Regionen des fünften Kontinents führen will. Dort taucht er ein in die mystische Welt der Aborigines.

Extra resources for Allgemein- und Regionalanasthesie in der Traumachirurgie

Example text

B. kristalloide oder kolloide Lösungen aller Art. Aber auch der Einsatz blutsparender Verfahren ist in dieser Patientengruppe nicht unproblematisch. Nach Überzeugung von Zeugen Jehovas darf Blut, das den Körper verlassen hat, nicht reinfundiert werden. Demnach kommen normovoläme Hämodilution, Eigenblutspende oder eine intraoperative Blutaufbereitung in typischer Technik (präoperative Abnahme, Lagerung, perioperative Transfusion) ebenfalls nicht in Frage. Einzelne Patienten akzeptieren abgewandelte Verfahren, solange eine Kontinuität zwischen ihrem Gefäßsystem und dem Blut bestehen bleibt.

Plexus, VN Schnellender Finger Ringbandspaltung X Handtisch IVRA, ax. Plexus, VN M. Dupuytren Fasziektomie, evtl. partiell X Handtisch Ax. Plexus, VN, ggf. IVRA Ganglion Extirpation X Handtisch IVRA, ax. 1 . 1. (Fortsetzung) Bei Spongiosaentnahme ax. Plexus + SPA oder ITN Bei nur einem Strahl auch IVRA möglich, ggf. mit Handblock 29 Sonderfall: Bennett-, Rolando-, Wintersteinfraktur Ax. Plexus, VN 2 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 30 . 1. (Fortsetzung) Operation Blutsperre Lagerung Mögliche Anästhesieverfahren EK/CS Spezielle postoperative Analgesie Hüfte/Oberschenkel Mediale Schenkelhalsfraktur HEP, TEP (Hemi-/ Totalendoprothese) Rückenlage Schraubenosteosynthese Extensionstisch Laterale Schenkelhalsfraktur DHS (dynamische Hüftschraube) Extensionstisch SPA, VN 2 Coxarthrose TEP Rückenlage SPA, CSE, VN 4 Prothesenlockerung Prothesenausbau Rückenlage SPA, VN 4 TEP-Wechsel Rückenlage VN, CSE 6, ggf.

B. Fresh Frozen Plasma; FFP) erwogen werden. Eine weitere Verdünnungstherapie mit kristalloiden bzw. kolloiden Lösungen wäre in dieser Situation in mehrfacher Hinsicht kontraproduktiv bzw. gefährlich (Medikamentenbindung, onkotischer Druck, Blutgerinnung). Neben dem reinen Volumenersatz wird an einem bestimmten Punkt eine Substitution von gerinnungsaktiven Elementen notwendig, um eine kritische Zunahme der Blutungsneigung zu verhindern. Mit der Gabe von FFP werden bereits Gerinnungsfaktoren substituiert.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 10 votes
Posted In CategoriesGerman